Mein 1. Fashionshooting

Heyjoo Modepeople ūüôā
Hier präsentiere ich euch mal lustig, bunt und farbenfroh Bilder von meinem ersten richtigen Fashionshooting!
Damals war ich gerade mal sweete 17 Jahre alt, trotzdem verwende ich diese Bilder immer noch mit am Liebsten, da ich das Setting, den Ausdruck, die Farben und eben die gesamte Bildstimmung richtig super finde.
Sie sind in einem Studio in N√ľrnberg mit der¬†Fotografin Ulla Schmitt¬†entstanden.
Ich wei√ü noch, dass ich mich richtig auf das Shooting gefreut habe und nat√ľrlich auch etwas aufgeregt war. Dann lief die¬†Bildermacherei¬†so √§hnlich, wie das die meisten Fachfremden auch aus Germany‚Äôs next Topmodel kennen.¬†Man wird geschminkt und gestyled, die Kleidung wird gefittet und anschlie√üend shootet man die verschiedenen Looks. Herausgekommen sind diese Bilder.
Leider habe ich damals nicht mehr Pics von dem Fashionshooting bekommen, dabei haben wir¬†einen ganzen Tag die unterschiedlichsten Posen und Mimiken geknipst.¬†Das ist manchmal schade und andererseits bin ich oft froh, wenn ich die Qual der Wahl dem Fotografen √ľberlassen kann. Denn es ist oft gar nicht so einfach sich zwischen den hunderten Bildern f√ľr die 5 Besten zu entscheiden. Sieht man nur diese Auswahl kommt es einem ziemlich unspektakul√§r vor, doch man muss sich vorstellen, dass bei jedem Look Portr√§t- und Ganzk√∂rperbilder gemacht wurden. Au√üerdem habe ich in jedem Outfit tats√§chlich ganz viele verschiedene Verrenkungen gemacht. Ich w√§re selbst toootal gespannt und erfreut, wenn ich irgendwann einmal die Chance h√§tte einen Blick auf all die anderen Ergebnisse zu werfen.
Die bunten Stellen im Hintergrund waren √ľbrigens tats√§chlich¬†riesengro√üe Luftballons,¬†die √ľberall im Studio verteilt waren. Einige Male standen die Helfer ziemlich nah neben mir, um die bunten luftgef√ľllten Dinger an Ort und Stelle zu platzieren.
Ein¬†Sidefact, der mir noch einf√§llt ist, dass ich ein paar Schuhe in Gr√∂√üe 37 anhatte, die vieeel zu klein waren und schrecklich gedr√ľckt hatten. Genau in diesen Schuhen sollte ich dann so auf die Zehenspitzen √† la Michael Jackson. Das tat wirklich etwas weh und trotz der Schuhtortur, hat es keines dieser Bilder in die Top 5 geschafft.¬†Naja fr√ľh lernt man, dass beim Modeln nicht immer alles super sitzt und passt und ein Zuckerschlecken ist.
Apropos Zuckerschlecken, den Lolli durfte ich damals dann doch zu meiner größten Zufriedenheit mit nach Hause nehmen… und damit verabschiede ich mich heute auch nach diesem kurzen Eintrag wieder. Morgen habe ich den ganzen Tag ein Shooting und Videodreh.
Fashionshooting Celine See Fashionmodel
Also husch husch ab ins K√∂rbchen ‚Äď good night :*
MerkenMerken